Publikation: Judith Kerr, Geschöpfe


 


Anlässlich des 95. Geburtstages der weltberühmten Kinderbuchautorin und Illustratorin Judith Kerr erscheint ihre Autobiografie Geschöpfe: Mein Leben und Werk , die in ihrer deutschen Erstveröffentlichung von der Kunststiftung NRW gefördert wurde. Das Buch wurde von Ute Wegmann aus dem Englischen übersetzt und ist im Verlag Edition Memoria erschienen.



Judith Kerr, im Jahr 1923 in Berlin als Tochter des renommierten Theaterkritikers und Schriftstellers Alfred Kerr geboren, ist in Großbritannien eine der beliebtesten Schriftstellerinnen und Illustratorinnen. Auch in Deutschland kennen und lieben Generationen von Lesern ihr erstes Bilderbuch Ein Tiger kommt zum Tee oder die Abenteuer um Mog, der vergessliche Kater und das Kinderbuch Als Hitler das rosa Kaninchen stahl. Mit dem an ihre Kindheit angelehnten Roman gewann sie im Jahr 1974 den Deutschen Jugendliteraturpreis, und jahrzehntelang war das Buch Schullektüre. Heute zählt ihre Geschichte um das rosa Kaninchen zu den Klassikern der Kinderliteratur.


Aber was für ein Leben steht hinter diesen symbolträchtigen Figuren ihrer Bücher? Judith Kerr erzählt fesselnd ihre eigene Lebensgeschichte von ihrer Kindheit in Berlin, die abrupt endete, weil die Familie vor den Nationalsozialisten fliehen musste, bis zu ihrer Zeit bei der BBC in den 1950er-Jahren und ihre langjährige glückliche Ehe mit dem gefeierten Drehbuchautor Nigel Kneale, dem Erfinder des ersten größten Erfolgs im britischen Fernsehen, dem Dreiteiler The Quatermass Experiment.


Das besondere Vergnügen liegt darin, dass Judith – begleitet von einer Schatzkiste voller Illustrationen, Fotos und Erinnerungsstücken – die Geschichte ihres Lebens selber erzählt. Alles das gibt einen unvergesslichen Einblick in ein von Kindheit an bewegtes Leben und in den kreativen Entstehungsprozess der beliebten Geschichten.


Judith Kerrs Geschöpfe, das sind die heiß geliebten Charaktere aus ihren Büchern, die sie lebendig werden lässt, denn sie haben auch alle eine Rolle in ihrem erfüllten Leben gespielt. Man findet sie – von ihr selbst vorgestellt – in dieser warmherzigen Lebensgeschichte. (Verlagstext)



Judith Kerr

Geschöpfe: Mein Leben und Werk

Edition Memoria, Hürth 2018


Weitere Informationen zum Buch und zum Verlag finden Sie hier

Die Publikation wurde von der Kunststiftung NRW gefördert.



Rezension des Buches bei der FAZ