Bassem Hawar und das NOURUZ-ENSEMBLE
Romanischer Sommer, Köln


Foto: Wiebke Heyens



Romanische Mittagspause „Goldener Flügel“ in Gross St. Martin, Köln

im Rahmen des Romanischen Sommers



Heinrich von Meissen: „Frauenlob“. Christliche Kirchenlieder deutscher und arabischer Herkunft
Bassem Hawar und das NOURUZ-ENSEMBLE



Bassem Hawar, Musikalische Leitung


Gäste:
Maria Jonas, Rita William, Ibrahim Keivo, Gesang
Dominik Schneider, Flöten und Quinterne


NOURUZ-Ensemble:
Bassem Hawar – Djoze/Kniegeige, Bagdad
Kiomaars – Santur, Teheran
Rageed William – Nai, Bagdad
Hassan Kanju – Qanun, Aleppo
Reza Samani – Perkussion, Teheran



„Goldener Flügel“ steht programmatisch für die Verbindung zwei so unterschiedlich scheinender Kulturkreise wie Orient und Okzident: Christliche Lieder des Heinrich von Meissen (Frauenlob) treffen auf aramäische, assyrische und arabische Kirchenmusik. Gewagt hat diesen musikalischen Brückenschlag das experimentierfreudige Nouruz-Ensemble – gemeinsam mit den Spezialisten für europäische mittelalterliche Musik Maria Jonas und Dominik Schneider sowie der irakischen Sängerin Rita William und dem syrischen Sänger Ibrahim Keivo. In neuen Bearbeitungen und Neukompositionen werden die Elemente der verschiedenen Stile miteinander verbunden, indem Werke mit Sologesang und Gesang in Duo- und Triobesetzung sowie reine Instrumentalstücke im orientalischen und westlich-mittelalterlichen Stil wechselseitig aufeinander verweisen.



Das Konzert wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

Weitere Informationen finden Sie hier


WDR-Mitschnitt (Sendetermin voraussichtlich 28.06.2018)