Buchpremiere Angela Steidele im Literaturhaus Köln


Foto: Ben Chislett



Zeitreisen sind ohnehin ihre Domäne: Die Kölner Autorin Angela Steidele ist unter anderem für die virtuose Verarbeitung historischer Frauenfiguren bekannt. In ihrem neuen Buch unternimmt sie indes konkrete (Orts-)Reisen, um einer solchen auf die Spur zu kommen.


Angela Steidele hat im vergangenen Jahr das Leben der Engländerin Anne Lister (Matthes & Seitz) nachgezeichnet, die die Frauen so leidenschaftlich liebte wie das Reisen. Gemeinsam mit ihrer Gefährtin fuhr Anne Lister im Pferdeschlitten auf der zugefrorenen Wolga bis zum Kaspischen Meer und weiter über den Großen Kaukasus nach Georgien, wo sie 1840 starb. In Zeitreisen. Vier Frauen, zwei Jahrhunderte, ein Weg (Matthes & Seitz) nimmt die Kölner Autorin die Leser*innen nun mit auf ihre Recherchereise auf den Spuren der großen Herzensbrecherin. Was erzählen die Orte in Russland, die Landschaften Georgiens und die Menschen heute von fernen Zeiten? Kann man in die Vergangenheit reisen? Welche Vergangenheit? Vorbei an kleinen Triumphen und fatalen Trugschlüssen führt dieser fulminante Roadtrip in Angela Steideles eigene Werkstatt. Als Reisebegleiter mit von der Partie: Denis Scheck. (Text: Literaturhaus Köln)



Angela Steidle hat für dieses Werk ein Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW erhalten.



Termin:


Buchpremiere am 10. September 2018 im Literaturhaus Köln

Weitere Informationen finden Sie hier