Kölner Schmiede im Literaturhaus Köln


Sechs Autor*innen, sechs Romane, sechs Monate gemeinsame Arbeit: Zum zweiten Mal tagte die Textwerkstatt Kölner Schmiede. Und präsentiert heute die Stimmen von morgen.


Aus rund 100 Einsendungen wählte die Kölner Schmiede sechs Stipendiat*innen aus, im Literaturhaus über ihre Texte zu diskutieren, Einblicke in den Literaturbetrieb zu gewinnen, an ihren Poetiken zu feilen. Nun sind die Arbeiten ein intensives Halbjahr reifer – und die Werkstatt lädt zur Werkschau: Salvatore Calabrese lässt zwei Halbgeschwister das Joch einer schwäbisch-italienischen Küchendynastie tragen. Jess Cole führt eine freche Schnauze vom Volleyballfeld bis auf den Straßenstrich. Verena Keßler erkundet historische Abgründe der Stadt Demmin mit einer charismatischen Teenagerin. Mirjam Kay Mashkour schickt das Glamour-Paar einer SciFi-Welt zwischen Dystopie und Satire in die Krise. Daniel Mellem zählt den Countdown für die tragende wie tragische Gestalt der Raketenforschung herunter. Und Rina Schmeller bettet eine bewegende Beziehungsgeschichte in eine betörend karge Küstenlandschaft. Die Initiatoren, Dorian Steinhoff und Tilman Strasser, fragen nach der kniffligen Arbeit am ersten großen Projekt.
(Text: Literaturhaus Köln)


Die Autorenwerkstatt "Kölner Schmiede" wird von der Kunststiftung NRW gefördert.



Termin:


13. Januar 2019

18 Uhr


Literaturhaus Köln

Großer Griechenmarkt 39

50676 Köln