Pina Bausch Fellowship: Rückblick und Start der Bewerbungsphase für das Jahr 2019!


Foto Sala Seddiki © Pina Bausch Foundation



Im Januar 2018 präsentierten die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten des Pina Bausch Fellowship 2018 Alexandre Achour, Scott Elstermann, Marie-Lena Kaiser und Kareth Schaffer in der Utopiastadt Bahnhof Mirke in Wuppertal ihre Ideen und Projektvorhaben. Sie luden das Publikum ein, beim Kochen und Essen mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Fellows hatten ihre Lieblings-Suppen-Rezepte mitgebracht: vier Fellows, vier Rezepte, vier Tische und jede Menge Stühle, Gemüse und Schnibbel-Messer.


Die Fellows 2017Antonio Ssebuuma Bukhar und Mohamed Yousry Shika, berichteten davon, was sie in Auckland, New York und Harare während ihrer Stipendiatenaufenthalte erlebt hatten. Antonio Ssebuuma Bukhar verbrachte sechs Monate bei seiner Kooperationspartnerin Dr. Rosemary Martin am Dance Department an der University of Auckland, Neuseeland. Mohammed Yousry „Shika“ ging für sechs Monate nach New York und Harare, Simbabwe. Er begleitete die Choreografin Nora Chipaumire in ihrer künstlerischen Arbeit.


Die filmische Dokumentation dieser Begegnung ist nun online:


Filmbeitrag "Meet the fellows"


Foto Sala Seddiki © Pina Bausch Foundation



Das Pina Bausch Fellowship for Dance and Choreography , das durch die Kunststiftung NRW und die Pina Bausch Foundation ausgeschrieben wird, ermöglicht Tänzerinnen und Tänzern sowie Choreografinnen und Choreografen weltweit, als Mitglied auf Zeit in einem Ensemble ihrer Wahl neue tänzerische Ausdrucksweisen kennenzulernen oder sich mit der Arbeitsweise eines renommierten Choreografen bzw. einer Choreografin auseinanderzusetzen. Dies soll dazu beitragen, ihr eigenes Bewegungsrepertoire zu erweitern und neue, individuelle Ausdrucksweisen zu finden – um damit ihre persönliche künstlerische Entwicklung zu beflügeln.


Am 01. Juni 2018 startet die Bewerbungsphase für das Pina Bausch Fellowship 2019!

Weitere Informationen finden Sie hier und hier