Amor und die Tiere / Cupid and the Animals
Oper von Agnes Scherer
mit Musik von Camillo Grewe


           



Die Oper Amor und die Tiere (Cupid and the Animals) von Agnes Scherer mit Musik von Camillo Grewe feiert im Museum Ludwig in Köln Deutschlandpremiere.


Eine Reihe von Tieren trifft auf den geflügelten Liebesschützen Amor, der sie alle nacheinander mit Pfeilen verwundet. Mehr und mehr empfinden sie den Eros als schmerzliche Warnung. Dennoch werden die Tiere von ihrem Begehren in Wahnsinn und Verzweiflung getrieben, was sich in kunstvollen Verwandlungseffekten spiegelt. In poetisch berührenden Bildern und Melodien behandelt die Oper Amor und die Tiere den Kern einer komplexen und existenziellen Emotion: der Liebe.

 

Amor und die Tiere verbindet die Kunstform des Musiktheaters mit der bildenden Kunst. So setzt sich das Ensemble der Oper aus bildenden Künstlern, Performance-Künstlern sowie Berufsmusikerinnen und professionellen Tänzern zusammen. Camillo Grewe komponierte Musik für Klavier, zwei Blockflöten und drei Sänger.


2015 ausgezeichnet mit dem Nigel Greenwood Art Prize sowie 2016 gefördert durch ein Stipendium der Kunststiftung NRW, wurde das Stück erstmals im Januar 2017 in London präsentiert. Im Museum Ludwig wird das Stück direkt in der Museumssammlung aufgeführt.



Musik:

Camillo Grewe


Sänger:

Soya Arakawa

Lukas Goersmeyer

Michael Taylor


Flötenspielerinnen:

Fabienne Kirschke

Katrin Sons


Flamenco-Tänzer:

Francisco Aguilera Cáceres

José Antonio Aguilera Cáceres 


Reiher:

Tom Hardwick-Allan


Weitere Darsteller:

Edmée Brell, Lotte Maiwald, Maya Shirakawa, Alison Yip



Programm:


18.30 Uhr und 19 Uhr: Kurzführungen zum Thema Liebe in der Sammlung

20 Uhr bis ca. 20.45 Uhr: Performance der Oper, 2. Stock, Ständige Sammlung (Korridor links)