Kuratorium


Das Kuratorium entscheidet über die Richtlinien für die Arbeit der Stiftung, die Besetzung des Vorstands (Präsidium und Geschäftsführung), den jährlichen Wirtschaftsplan und die mittelfristige Finanzplanung. Es legt Schwerpunkte der Förderung fest und stellt seine Expertise den Fachbereichen der Stiftung zur Verfügung.



Hannelore Kraft

Ministerpräsidentin des Landes NRW

Vorsitzende des Kuratoriums


Christina Kampmann

Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums


Dr. Inke Arns

Leiterin Hartware Medienkunstverein


Gerhart Baum

Bundesminister a. D., Rechtsanwalt


Andreas Bialas

MdL


Ursula Bolte

Vorstandsvorsitzende der Peter-August-Böckstiegel-Stiftung


Simone Brand

MdL


Monika Brunert-Jetter


Anke Brunn

Staatsministerin a. D.


Ilse Brusis

Staatsministerin a. D.


Tom Buhrow

Intendant des Westdeutschen Rundfunks Köln


Siegmund Ehrmann

MdB


Angela Freimuth

MdL, Rechtsanwältin


Ernst Gerlach


Gabriela Grillo

Geschäftsführerin der Wilhelm Grillo Handesgesellschaft mbH

Aufsichtsratsvorsitzende der Grillo-Werke AG


Stefan Hilterhaus

Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer PACT Zollverein


Prof. Dr. Gottfried Honnefelder

Mitglied des Stiftungsrates für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Ehemaliger Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels


Oliver Keymis

MdL, Vizepräsident des Landtages NRW


Norbert Meesters

MdL


Prof. Dr. Pia Müller-Tamm

Direktorin Staatliche Kunsthalle Karlsruhe


Prof. Klaus Schäfer

Staatssekretär a. D.


Prof. Dr. Oliver Scheytt

Geschäftsführer Kulturexperten


Prof. Dr. Elisabeth Schweeger

Leiterin Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg


Manfred Speck

Staatssekretär a. D.


Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg

MdL


Dr. Jörg Twenhöven
Regierungspräsident a. D.


Christiane Underberg

Unternehmerin


Rein Wolfs

Intendant Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland


Gregor Zöllig

Künstlerischer Leiter Tanztheater und Chefchoreograf Staatstheater Braunschweig