Projektförderung


Die Kunststiftung NRW fördert herausragende Projekte, programmatische Besonderheiten und innovative Konzepte aus den Bereichen Literatur, Musik/Musiktheater, Performing Arts und Visuelle Kunst in Nordrhein-Westfalen sowie spartenübergreifende Projekte von hoher künstlerischer Qualität. Dazu gehören auch die Förderung des Erwerbs und die Sicherung von Kunstgegenständen und Kulturgütern mit herausragender Bedeutung.



 

Notwendig für einen Projektantrag sind:


  • formloses Anschreiben mit Projektskizze und Nennung der erwünschten Förderhöhe
  • Kosten- und Finanzierungsplan, in dem auch dargelegt wird, bei wem weitere Mittel beantragt wurden und ob bereits Zusagen vorliegen

Antragsfristen für eine Förderung im folgenden Jahr:


  • 30. Juni
  • 30. November

Es gilt der Eingangsstempel der Kunststiftung (nicht der Poststempel).

Sollte der 30.6. bzw. der 30.11. auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag fallen, gilt als Abgabefrist jeweils der vorhergehende Arbeitstag. Der Antrag muss bis 17:00 Uhr (sollte der Tag ein Freitag sein:  bis 15:30 Uhr) in der Kunststiftung NRW eingegangen sein.


Der Vorstand der Kunststiftung NRW entscheidet zweimal jährlich über die Förderungen.



BITTE BEACHTEN SIE: Projekte, die Datenbankentwicklung, Datenbankpflege sowie Digitalisierung/Archivierung zum Ziel haben, kann die Kunststiftung NRW nicht fördern.



Bitte senden Sie Anträge bzw. Bewerbungen ausschließlich per Post an:


Kunststiftung NRW

Roßstraße 133

40476 Düsseldorf


Per E-Mail eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.



Gesonderter Hinweis:


Die Fördermittel können erst ausbezahlt werden, wenn der/die Förderempfänger*in den Vertrag unterschrieben an die Kunststiftung NRW zurückgesendet hat!





Bildende Künstlerinnen und Künstler bis zu einem Alter von einschließlich 40 Jahren können sich ausschließlich im Rahmen der Rubrik "Individuelle Förderung" bewerben, nicht jedoch im Rahmen der Rubrik "Projektförderung".





Den Projektanträgen ist das unten angehängte Formular ausgefüllt beizulegen!


Darüber hinaus bitten wir um:


  • eine ausführliche Projektbeschreibung unter Angabe des Projektzeitraums und Premierendatums
  • einen detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan nach den Kategorien „Öffentliche Mittel“, „Stiftungen“, „Sponsoren“, „Eigenleistung“ differenziert
  • die Biografien der beteiligten Künstlerinnen und Künstler
  • visuelles Material (Links zu Langfassungen – wenn nicht vorhanden: zu Trailern)
  • einen Pressespiegel


Schwerpunkt Tanz/Performance:


Die Anträge im Bereich Tanz/Performance sind in fünffacher Ausfertigung und pro Exemplar mit einem Anschreiben im Original einzureichen. Bitte verzichten Sie auf Klarsichthüllen, Hefter etc. und auf die Zusendung von Werbematerial (Plakate, Postkarten etc.)


Die Entscheidung über die Projektförderung im Bereich Tanz/Performance wird einem Künstlerischen Beirat übertragen, dem ab September 2019 angehören:


deufert & plischke

Thomas Frank

Pirkko Husemann

Felizitas Stilleke

 




Tanz Performance Formular (PDF)
 

Tanz Performance Formular (offenes Word-Dokument)